Exklusives
Angebot des Tages

Emsisoft Mobile Security

Bestmöglicher Schutz für Ihr Android-Gerät

Version 3.0.1 — veröffentlicht: 08.11.2016

Mobilgeräte – die Hilfsmittel zur Organisation unseres mobilen Lebens

Verbunden

Sie lassen sich genauso umprogrammieren wie ein infizierter Computer und doch gibt es etliche Unterschiede: Mobilgeräte sind eng mit nahezu all unseren Alltagsaktivitäten verbunden.

Unterhalten

Sie sind unsere ständigen Begleiter. In unseren Hosen- und Handtaschen haben wir sie immer dabei, damit sie uns den Weg zeigen, uns unterhalten und uns verbinden – mit aller Welt jederzeit und überall.

Geschützt

Emsisoft Mobile Security wurde speziell dafür entwickelt, Ihre Privatsphäre vor allen Gefahren zu schützen, die im Netz lauern.

Die einzigartigen Vorteile von Emsisoft

Emsisoft Mobile Security ist unsere Antwort auf die ständig wachsende Welt der mobilen Malware. Die Sicherheitslösung der nächsten Generation für Ihre Android-Geräte ist auf wenig (bis keinen) Einfluss auf die System- und Akkuleistung ausgelegt. Gleichzeitig verfügt sie über zahlreiche Sicherheitsfunktionen, mit denen Sie Android noch sicherer und informierter auskosten können.

Die Lösung schützt Ihr Android-Smartphone und -Tablet vor Gefahren im Internet.

Zu den Funktionen gehören:

  • Überprüfung alle gespeicherten Dateien auf Malware-Befall
  • Echtzeitschutz zum Blockieren von bösartigen Apps, sobald sie eingehen
  • Surfschutz, um den Zugriff auf gefährliche Websites zu verhindern
  • Diebstahlschutz, mit dem das Gerät bei Diebstahl oder Verlust aus der Ferne gesperrt oder gelöscht werden kann
  • Datenschutzprüfung für installierte Apps

Gründe für Emsisoft Mobile Security

Frage:

22% der Weltbevölkerung besitzen ein Smartphone oder Mobilgerät. 20% besitzen einen Computer. Für welche Plattform würden Sie sich entscheiden, wenn Sie ein Malware-Entwickler wären, der möglichst viele Opfer finden möchte?

Antwort:

Ganz klar Mobilgeräte: Auch wenn 2% nicht viel klingt, hätten Sie doch Zugang zu 140 Millionen weiteren Geräten. Allein SMS-Betrug bringt erwiesenermaßen pro Infektion ungefähr 10 US-Dollar ein – sofort. Das entspräche einer Zusatzeinnahme von 1,4 Milliarden US-Dollar.

73% aller mobilen Angriffe erfolgen über SMS-Trojaner. Dahinter stecken scheinbar legitime Apps, die mit Ihrem Gerät auf einen Premium-SMS-Dienst des Angreifers zugreifen. Dabei wird das Gerät gekapert und darauf umprogrammiert, SMS an teure Mehrwertnummern zu senden, für die Sie dann mit Ihrer Rechnung aufkommen müssen.

Mobile Rootkits zeichnen Tastatureingaben auf, um Benutzernamen und Passwörter abzugreifen. Diese persönlichen Informationen werden dann an Remote-Server weitergeleitet. Sie können darüber hinaus Ihren aktuellen Standort erfassen und weitergeben sowie Ihre Anrufe und Mitteilungen überwachen.

Über mobile Botnets lassen sich Tausende Geräte gleichzeitig für kriminelle Zwecke steuern. Wie bereits erwähnt: Es gibt mehr Personen mit Mobilgeräten als mit Computern.

Nahezu 1/3 aller kostenlosen mobilen Apps – ob bösartig oder nicht – haben die Berechtigung, Ihren Standort nachzuverfolgen.